Ausstellung - Michael Amesbury
 

Back to the Roots

face.JPG

Michael Amesbury hat in seinen zwei-dimensionalen Werken immer gerne mit Collage-Elementen und mit den brillanten Farben seiner kalifornischen Heimat gearbeitet.

Beeindruckt von Künstlern wie Robert Rauschenberg und Andy Warhol integriert er des Öfteren fotografische Elemente in seinen Kompositionen. Anders als bei Rauschenberg oder Warhol dienen diese Elemente nicht vordergründig als Symbole oder darstellerische Bestandteile. Er hat sie viel mehr verwendet, um komplexe räumliche Kontexte zu erzeugen.

 

Auf Grund der Tatsache, dass die "Gegenständlichkeit" diesen Elementen entzogen wird, sind die Arbeiten von einem leichten Entziffern und einer oberflächlichen Deutung befreit. Was bleibt, ist eine enorme Spannung zwischen den ungegenständlichen "Gegenständen" und den kraftvollen und gekonnten Hieben seiner Farben.

spacer.png