Aktuelles

Veranstaltungsreihe Klang Oase
 

Manu & Rainer

Beyond Longing… Jenseits der Sehnsucht

Samstag 03.09.2022, 20:00

atelier artefakt lädt Sie zu einer Veranstaltung aus der Reihe „Klang Oasen“ ein. Ein besonderer Abend mit besonderen Klängen!
 

Ein Duo mit zwei ungewöhnlichen und verzaubernden Instrumenten.

Erzählt von einer Reise durch Klang, Beziehung, Rhythmus und Gefühl…
 

Wie kann man das näher (be)greifbar machen? Was passiert, wenn zwei mystische Instrumente wie Didgeridoo und Hang Drum sich begegnen und auf ihre ureigene Weise einen Klangraum kreieren? Was erzählen uns die Melodien, die aus dem Augenblick entstehen? Von Gestern…von Heute? Von der Liebe oder von einer unerfüllten Sehnsucht? Wer weiß! Finden Sie es doch einfach mal heraus. Gehen Sie mit in den Dialog, lassen Sie sich (im Herzen) berühren oder gar vom Klang verführen. Neugierig, gespannt auf das, was entsteht … offen für Überraschungen?
 

Wir, Manu & Rainer, wollen uns aufeinander einlassen und freuen uns darauf, diese Erfahrung mit Ihnen zu teilen. Wann?
Samstag, 03. September 2022, 20.00 Uhr im atelier artefakt,
Burgstraße 9c Wachenheim an der Weinstraße.

Eintritt €15,-

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir
um Voranmeldung
unter der Telefonnummer:
+49 (0)178 4536113 oder

Email: info@atelierartefakt.de

 

Beyond Longing... Jenseits der Sehnsucht

Beyond Longing... Jenseits der Sehnsucht

Jetzt ansehen

Kleine Heimaten
17 und 18 September:
atelier artefakt ist dabei

Zum bereits dritten Mal öffnen uns Wachenheimer Familien ihre Türen und wir haben Gelegenheit hinter Mauern, Tore und Zäune zu blicken. Wir dürfen uns dort für ein halbes Stündchen niederlassen und uns von einem Künstler, einer Künstlerin unterhalten lassen. Wir lauschen Lyrik, Gesprächsprotokollen, Geschichten. Anschließend suchen wir uns einen neuen Ort und erwandern auf diese Weise unser schönes Wachenheim auf ungewohnte oder vielleicht ganz neue Weise.

Dieses Jahr haben wir den Schwerpunkt des Parcours auf die Altstadt gelegt. Am Samstag wird es zudem die Möglichkeit zum musikalisch-kulinarischen Ausklang in einem wunderschönem Garten an der historischen Stadtmauer geben.

Besuchen Sie dabei auch das atelier artefakt
Wir haben kein Lesung, aber dafür visuelle Poesie!

Mehr Informationen hier: https://www.kleineheimaten.de/

Aktuelle Ausstellung:
Michael Amesbury - Back to the Roots

Michael Amesbury ist in Florida geboren und in Kalifornien, Hawaii, England und Deutschland aufgewachsen. Auf Grund seiner nomadischen Existenz ist er stets von einem Reichtum an kulturellen Eindrücken geprägt worden.

 

Nicht nur die kulturelle Vielfalt hat ihn inspiriert, sondern auch das Licht in vielen seiner Wohnorte. Das Licht in Florida, Hawaii und Kalifornien ist viel intensiver als in den nördlichen Breitengraden und deshalb werden Farben auch viel intensiver erlebt. Aus diesem Grund fühlte er sich immer von anderen Künstlern, die in und mit solchem Licht gearbeitet haben, inspiriert. Insbesonders die Post-Impressionisten, die im Mittelmeerraum oder auf Tahiti gearbeitet haben, sowie kalifornische Künstler wie Richard Diebenkorn oder Wayne Thiebaud.

 

Ende der 1980er Jahre war Amesbury Mitarbeiter in dem Abteiberg Museum in Mönchengladbach, welches damals die größte Sammlung in Deutschland an Arbeiten von Josef Beuys, Andy Warhol und Robert Rauschenberg beherbergt hat (Sammlung Marx). Obwohl er immer noch leidenschaftlich gemalt hat, hat sein intensiver Kontakt vor allem mit den Arbeiten und Gedanken von Beuys ihn zunehmend dazu inspiriert, in Richtung experimenteller Performance und raumbezogener Installation zu arbeiten. In dieser Zeit hat er auch mit diversen Museen, Galerien, kultur-zentrischen Verlagen und ähnlichen Organisationen gearbeitet.

 

Gleichzeitig hat er angefangen, zunächst freiberuflich, als Medien-Designer zu agieren. Dies hat letztendlich dazu geführt, dass er Anfang der 2000er Jahre als Art Direktor bei namenhaften Design-Agenturen in San Francisco tätig war.

 

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland hat er weiterhin gemalt, gelegentlich ausgestellt und die Galerie "atelier 23" in Heidelberg geführt. Er lebt seit einigen Jahren in Rheinland-Pfalz und betreibt seit September 2020 das atelier artefakt.

 

Seine jetzige Ausstellung heißt "Back to the Roots", und stellt eine Verbindung her zu dort, wo alles angefangen hat... nämlich mit Licht und Farbe.

21004.jpg

Michael Amesbury

21004

120cm x 120cm

Mischtechnik, Fotocollage auf Leinwand